Bau der Schwarzwaldhalle

Ein etwas schwieriger Weg führte zu dem im Eingliederungsvertrag mit der Stadt Furtwangen vereinbarten Bau einer Mehrzweckhalle im Stadtteil Neukirch. Als im August 1975 der Gemeinderat den schon beschlossenen Bau der Halle zurückstellte, schlugen in Neukirch die Wogen hoch. Leserbriefe und Stellungnahmen aller örtlicher Vereine, sowie von Bund und Land in Aussicht gestellte Zuschüsse bewirkten, dass das Projekt Mehrzweckhalle im Oktober erneut beraten und der Beschluss vom August mit großer Mehrheit wieder aufgehoben wurde.

Somit war der Startschuss für den Bau der Halle gegeben, der dann auch zügig begonnen wurde. In Rekordzeit, im Frühjahr 1977, konnte, auch unter Mithilfe der örtlichen Vereine, soweit dies möglich und sinnvoll war, die Halle fertiggestellt werden. Die Übergabe der Schwarzwaldhalle erfolgte am 4. Juni 1977 im Rahmen einer kleinen Feier durch Bürgermeister Hans Frank, der sich ein großer Unterhaltungsabend der Neukircher Vereine anschloss. Ein Spätsommerfest, das vom 10. bis 12. September 1976 zugunsten der Halle durchgeführt wurde, erbrachte einen Reingewinn von 8.710,- DM. Die Schwarzwaldhalle ist heute in Neukirch nicht mehr wegzudenken, weder im kulturellen noch im sportlichen Bereich. Keiner weiß wie sich alles entwickelt hätte, wenn die Halle nicht gebaut worden wäre.

Related Articles