Erste Erfolge

1952 errang die 1. Mannschaft in der C-Klasse die Meisterschaft und schaffte damit den Aufstieg in die B-Klasse. Gleichzeitig wurde erstmals eine zweite Mannschaft zu den Verbandsspielen angemeldet. Auch einen Meilenstein in der Vereinsgeschichte stellte die Errichtung einer Tribüne 1954 dar. Diese wurde vom SV Vöhrenbach für 200 DM erworben und erfüllte ihren Zweck bis ins Jahr 2002, trotz mancher Stürme, die in der Zwischenzeit über sie hinweg gingen. 1956 wurde der Sportplatz, wiederum in Eigenarbeit, mit einer Beleuchtungsanlage versehen, um auch an den langen Herbstabenden trainieren zu können. 

Im September 1957 veranstalteten die Sportfreunde eines der ersten großen AH-Turniere im Schwarzwald, an dem unter anderem auch der damalige Deutsche AH- Meister Borussia Neunkirchen teilnahm. Im Jubiläumsjahr 1958 errang die 1. Mannschaft erstmals die Staffelmeisterschaft in der B-Klasse. Dies konnten sie 1959 und 1960 wiederholen, leider fehlte in den Aufstiegsspielen jedes Mal das Glück um in die A-Klasse aufzusteigen. In dieser Zeit wurde auch dreimal in Folge der Fairnesspreis des Bezirks Schwarzwald gewonnen. Weitere sportliche Erfolge waren in den Jahren 1956 und 1959 die Erringung des B-Klassen-Pokals und als Krönung 1960 der Gewinn des Bezirkspokals. Im August 1958 wurde im kleineren Rahmen das 10-jährige Vereinsjubiläum gefeiert. Mit Beteiligung der Nachbarvereine aus Furtwangen, Gütenbach, Obersimonswald und Schönenbach wurde ein Spielprogramm absolviert, wobei Furtwangen I und Hornberg I das Hauptspiel bestritten. Umrahmt wurde das Programm durch einen Kameradschaftsabend mit Tanz im Gasthaus Rössle. Anlässlich des Wegzuges von Mitbegründer Otto Weis wurde im Gasthaus “Zum Ochsen” ein Fest veranstaltet. Dabei wurde Otto Weis für seine verdienstvolle Arbeit als maßgebendes Vereinsgründungsmitglied sowie als Schriftführer, Trainer und Abteilungsleiter mit der Goldenen Ehrennadel ausgezeichnet und zum Ehrenmitglied ernannt. Im Jahre 1963, zum 15 jährigen Vereinsjubiläum, wurde erstmals das Bregtalturnier in Neukirch abgehalten, ein Turnier, das 1962 von Staffelleiter Heinrich Müller aus Villingen ins Leben gerufen wurde, wobei er selbst als Stifter der Pokale auftrat. Der gesellschaftliche Teil wurde erstmals in einem großen Festzelt auf der Rösslehöhe abgewickelt. Der Höhepunkt war ein Bunter Abend unter Leitung von Walter Schunk.



Related Articles